Schladen, 24. April 2020

In der Nacht zu Montag ist ein Bewohner, welcher positiv auf das Corona-Virus getestet wurde verstorben. Er litt unter Vorerkrankungen.

Eine weitere Mitarbeiterin ist an COVID-19 erkrankt. Sie war aber seit knapp zwei Wochen nicht mehr in der Einrichtung tätig.

Ein Teil der erkrankten Mitarbeiter wurde ab Dienstag, in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt, aufgrund der ablaufenden 14tätigen Quarantäne und bestehender Symptomfreiheit erneut beprobt. Bei zwei Mitarbeitenden war der erste Abstrich negativ, sollte der zweite Abstrich auch negativ sein, können diese ihre Tätigkeit wieder aufnehmen.

Am Mittwoch wurden zwölf Bewohner/innen die Symptome eines Infektes zeigen beprobt. Lediglich bei einer Bewohnerin ergab sich ein positives Testergebnis. Sie lebt auf einer der beiden betroffenen Etagen. Dies zeigt die Wirksamkeit der ergriffenen Maßnahmen.

Voraussichtlich werden in der kommenden Woche infizierte Bewohner/innen die auf dem Weg der Besserung sind beprobt um zu ermitteln ob die Erkrankung überstanden ist.

zurück zur Sonderseite